Inhalt anspringen

Bundesstadt Bonn

Erste Onlinetermine werden vergeben

Seit 11. Mai werden im Dienstleistungszentrum wieder erste Termine auch über die Online-Terminreservierung angeboten. Nach wie vor dürfen die Dienstgeb?ude der Stadtverwaltung nur nach vorheriger Terminvereinbarung und mit entsprechendem Mund-Nasen-Schutz betreten werden. Termine gibt es online oder telefonisch.

Um den Gesundheitsschutz gew?hrleisten zu k?nnen, musste das Besucheraufkommen gleichzeitig reduziert und neu organisiert werden. Vor diesem Hintergrund wurden s?mtliche bestehende Termine, die vor dem 19. M?rz 2020 gebucht worden waren, gel?scht und die Bürgerinnen und Bürger entsprechend informiert. Damit k?nnen nun neue Termine vereinbart und die Besucherstr?me besser geführt werden.

Der Fokus im Bereich des Melde-, Pass- und Ausweiswesens liegt in der Aktualisierung des Melderegisters, damit das W?hlerverzeichnis zum Stichtag 13. Juni 2020 für die Kommunalwahl im September aktuell ist. Daher werden in diesem Fachbereich seit dem 11. Mai zun?chst ausschlie?lich Termine für An- und Ummeldungen sowie zur ?nderung des Wohnungsstatus angeboten.

Notfallanliegen k?nnen selbstverst?ndlich weiterhin vorgebracht werden. Hierfür steht montags und donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr zus?tzlich die Rufnummer 0228 776657 zur Verfügung.

Im Bereich der Kfz-Zulassungsstelle und der Führerscheinstelle/Fahrerlaubnisbeh?rde k?nnen Sie seit dem 11. Mai wieder wie gewohnt Termine online vereinbaren oder telefonisch unter der Rufnummer 0228 776677 (montags und donnerstags von 8 bis 18 Uhr, dienstags und mittwochs von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr).

Informationen rund um das Thema Coronavirus

Merken & teilen

Erl?uterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Regina Spitz/Bundesstadt Bonn
  • ponsulak - Fotolia
  • Foto: Stasique_Photography/Fotolia.com

Durch die Nutzung dieser Website erkl?ren Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr erfahren ...

汤姆叔叔网站